Mittwoch, April 11th, 2018

Viola Calligaris 3.75/5 (4)

Sie ist in Sarnen geboren und Doppelbürgerin (Schweiz/Italien). Ihre Fussballkarriere beginnt in der Zentralschweiz. Den Sprung in die höchste Frauenfussball-Liga macht Viola Calligaris beim SC Kriens. Da die Strukturen aber in Bern besser waren, wechselt sie im Jahr 2013 zu den Frauen des BSC Young Boys. In den darauffolgenden 4 Jahren wird sie zur unumstrittenen Stammspielerin und Leistungsträgerin des Teams. Ihre Laufbahn als Fussballerin entgeht aber auch dem schweizerischen Fussballverband nicht. So debütiert die Obwaldnerin im März 2016 im Schweizer Frauen A-Nationalteam.

Auf Vereinsebene macht Viola Calligaris im Sommer 2017 den nächsten Schritt. Dann nämlich nimmt sie das Angebot von Atlético Madrid an und zieht nach Spanien. Seit dem Wechsel sind mehrere Monate vergangen und Viola Calligaris fühlt sich sichtlich wohl in Madrid.

Interview

1. Kannst du dich an dein erstes (offizielles) Fussballspiel erinnern?
Mein erstes Fussballspiel war vor etwa 16 Jahren beim FC Giswil. Damals habe ich mit den Jungs gekickt und spielte Libero. Wir waren sehr stark und haben viele Spiele sehr hoch gewonnen. Mein erstes offizielles Spiel mit der Nationalmannschaft war in der U16 gegen Italien. Das war sehr speziell und zusätzlich wunderschön, da meine Familie dabei war.

2. Welche Position hast du damals gespielt (wenn kein System, offensiv oder defensiv)?
Zu Beginn habe ich Libero gespielt. Da der Trainer dann merkte, dass ich den Drang nach vorne habe, rückte ich ins Mittelfeld vor.

3. Was ist deine Lieblings-Position?
Meine Lieblings-Position ist hinter der Spitze. Als 10ner hat man in der Offensive viel Freiheit und trotzdem ist es wichtig, in der Defensivarbeit aktiv zu sein.

4. Was ist dein Lieblings-Spielsystem?
Mein Lieblings-Spielsystem ist 1-4-3-1-2. Das Zentrum spielt somit in einer Rautenform. Hier spielen offensive Aussenverteidiger und ein dichtes Zentrum eine grosse Rolle. Das stellt den Gegner vor Problemen.

5. Deine Stärke(n)?
Ich würde sagen, dass ich zweikampfstark bin (sowohl in der Offensive als auch in der Defensive).

6. Deine Schwäche(n)?
Meine Schwäche ist das Mentale. Wobei ich denke, dass man in dieser Hinsicht nie ausgelernt hat. Der Kopf kann manchmal über Sieg und Niederlage entscheiden. Deshalb ist es sehr wichtig, nicht nur auf dem Platz zu trainieren, sondern auch dem Mentaltraining grosse Achtung zu schenken.

7. Was würden deine Mitspielerinnen über dich sagen?
Ich denke meine Mitspielerinnen würden sagen, dass es mit mir immer was zu lachen gibt.

8. Du darfst ein Dreamteam zusammenstellen. Wie sieht deine Traumelf (Männer) aus?
Tor: Buffon Abwehr (li – re): Marcelo – Ramos – Bonucci – Alves Mittelfeld (li – re): Neymar – Kroos – Messi – De Bruyne Sturm (li- re): Dybala – Willian

9. Wie sieht deine Traumelf bei den Frauen aus?
Ich setze auf unser Schweizer Team: Tor: Thalmann Abwehr (li – re): Maritz – Kiwic – Stierli – Crnogorcevic Mittelfeld (li – re): Dickenmann – Wälti – Bernauer – Calligaris Sturm (li- re): Bachmann – Reuteler

10. Dein Ziel für den Sommer 2018?
Den spanischen Meistertitel feiern zu können. Zudem ist der Cup-Pokal ein weiteres Ziel.

Photo by Dario Zimmerli
Photo by Dario Zimmerli
Photo by Dario Zimmerli
Photo by Dario Zimmerli
Photo by Dario Zimmerli
Photo by Dario Zimmerli

Bewertung abgeben


Football, Soccer, Futbol, Calcio, Futebol

Bei uns findet Ihr exklusive Nachrichten zu den wichtigsten Ligen, Teams und Spielern der Welt.

Read More